Unsere Grundsätze verpflichten uns täglich:

  • Genauigkeit der Auftragsabwicklung
  • Flexibilität und Nähe zum Kunden
  • faire, transparente Betriebs- und Geschäftspraktiken
  • hoher Anteil an Stammpersonal bei den Objektleitern
  • hohe Eigenverantwortung der Objektleiter
  • Schutz der Umwelt durch stetige Steigerung der Umweltleistung und Reduktion der Umweltbelastung im Rahmen unseres Umweltmanagementsystems durch Einsatz moderner, dem neuesten Stand der Technik entsprechender Maschinen sowie hochwertiger und umweltschonender Reinigungsmittel
  • Gewährleistung maximaler Sicherheit und Gesundheit unserer Mitarbeiter durch Evaluierungen und Prophylaxe.
  • Wir dulden keine Diskriminierung hinsichtlich Alter, Geschlecht, Religion und Nationalität
  • Einhaltung und Umsetzung der Grundsätze gesellschaftlicher Verantwortung in unseren Strategien, Strukturen, Prozessen und Arbeitsabläufen durch Einbindung und Entwicklung der Zusammenarbeit mit Stakeholdern

Unser hoher Standard gründet sich auf folgende 3 Punkte:

  • geschultes, qualifiziertes und motiviertes Personal
  • die regelmäßige Kontrolle der ausgeführten Dienstleistungen
  • die Einhaltung aller gesetzlichen Vorschriften, Auflagen und weiterer interner & externer Vepflichtungen

 

Dienstleistungspraxis

Um die – dem jeweiligen Kunden-Leistungsverzeichnis entsprechende – täglich zu erbringende Dienstleistung qualitativ zu gewährleisten ist eine umfassende Logistik erforderlich.

IGK sorgt für:

  • Geschultes, gewerbliches Personal
  • Einheitliche Firmenbekleidung inkl. Namensschild und Firmenlogo
  • Erforderliche Reinigungsmaschinen, – Geräte und Produkte
  • Kontrollkräfte (Meister, Facharbeiter, Objektmanager, Vorarbeiter)
  • Hygienefachkraft, Lehrling, Geselle, Meister, Desinfektor, Sicherheitsfachkraft (SFK), Sicherheitsvertrauensperson (SVP)
  • Gewerbliche Mitarbeiter und Führungskräfte bilden sich kontinuierlich in externen und internen Schulungen weiter.

 

Frauenförderung

Für die IGK als Dienstleistungsunternehmen sind die MitarbeiterInnen die grundlegende Basis jeder einzelnen Geschäftsbeziehung. Speziell die Förderung von Frauen macht es möglich, geschlechterspezifische Ungleichheiten zu überwinden und neue Perspektiven und Chancen zu verwirklichen.

Nach mehrmaligem, coronabedingten Verschieben des Projektstarts war es am 06.07.2021 endlich soweit: Die Frauenförderungsinitiative im Rahmen von Lernen@Unternehmen (100% finanziert vom ESF und dem BMBWF) konnte gestartet werden. Was anfangs für 13 Wochen geplant war, wurde wegen guten Erfolges auf 20 Wochen verlängert. Vorläufiges Ende wird Mitte November sein. Umgesetzt wird dieses Projekt von ABZ*AUSTRIA – einem Social-Profit-Unternehmen für Gleichstellung am Arbeitsmarkt und in der Wirtschaft. Die professionellen Lehrkräfte vermitteln den Mitarbeiterinnen von IGK essentielle Inhalte aus dem beruflichen und sozialen Umfeld.
Die Kurse finden direkt in den Räumlichkeiten unserer Kunden statt, unter Berücksichtigung der Arbeitszeiten der Mitarbeiterinnen. Es gelang somit, Bildung ZU den Mitarbeiterinnen zu bringen worin auch die große Akzeptanz für das Projekt und die hohe Teilnehmerinnenanzahl begründet sind. Das modulare System der Ausbildung umfasst unter anderem eine Basisschulung für das richtige Lernen – Lernen will schließlich gelernt sein!
Das zentrale Modul ist „Fachsprache Deutsch“ in Wort und Schrift. Die Sprache als Schlüssel zur Integration, erleichtert es unseren Mitarbeiterinnen nicht nur verstanden zu werden, sondern auch selbst zu verstehen. Chancen ergeben sich dadurch für die Frauen sowohl am Arbeitsmarkt als auch in der Gesellschaft.

Für IGK bedeutet die Förderung der Frauen am Arbeitsplatz eine Steigerung der Dienstleistungsqualität durch Verbesserung der Kommunikation mit den Kunden. Förderung und Weiterbildung beeinflussen auch maßgeblich die Mitarbeiterzufriedenheit und verringern die Fluktuation was dem Unternehmen selbst, wie auch unseren Kunden zugutekommt. Auf diese Weise unterstützt das Projekt somit die ökonomischen und sozialen Ziele unserer CSR Strategie.

Am 14. Oktober 2021 besuchte Herr Christian Hainzl (Geschäftsführer technisch) eine Gruppe der Projektteilnehmerinnen.

IGK Geschäftsführer Christian Hainzl mit Kursteilnehmerinnen